Kalkulator Getreidetrocknung


Eine der wichtigsten Aufgaben der Landwirtschaft ist es, ein stabiles Wachstum der Produktion zu erreichen. In dieser Hinsicht sind eine Reihe Maßnahmen notwendig, die dazu beitragen, alle notwendigen Bedingungen für die Lagerung und Verarbeitung von Getreide zu schaffen. Dies kann durch technische Umrüstung der Getreidetrocknungsindustrie erreicht werden.

Die Aufbewahrung von Getreide und dessen Verarbeitung ist am engsten mit dessen Feuchtigkeitsgehalt verbunden. Von der Feuchtigkeit hängt die nutzbare Menge des Endproduktes ab, so wie dessen Qualität und der Energieverbrauch bei der Verarbeitung von Getreide. Die Trocknung, als der wichtigste Weg um das Getreide zu behandeln und zu Mehl, Grütze und anderen Produkten zu verarbeiten, organisiert man mit Rücksicht auf den Feuchtigkeitsgehalt des Getreides und die Schwierigkeiten, die dabei entstehen.

Die Effizienz des Getreidetrockners wird zu einem großen Teil über die Qualität des Steuerungssystems bestimmt. Die Steuerung muss eine rechtzeitige und zuverlässige Information über die Eigenschaften von dem Korn, das getrocknet wird, liefern. Das gilt für das Trockenmittel, sowie Betriebs- und andere Parameter. Dabei muss die Steuerung eine rechtzeitige Reaktion auf alle Abweichungen von den vorgegebenen Werten von Feuchtigkeit, Temperatur und Qualität des Getreides während der Trocknung und am Ausgang der Trockenkammer sichern.

Auf der anderen Seite sollte das Steuersystem durch eine Steigerung der Produktivität von Trocknern, der Verbesserung der Kornqualität und der Verringerung von Kosten effektiv werden.

Eine der Möglichkeiten der Intensivierung der Trocknung ist die Führung vom Prozess auf die maximal zulässige Temperatur der Heizung des Getreides, je nach weiterer Verwendung.

Die Hauptmessangaben, die überwacht werden und die Qualität des Getreides bestimmen, sind die Feuchtigkeit und die Temperatur der Heizung.

Die Parameter, die die Qualität vom Getreide definieren, sind eine große Gruppe von Kennwerten: Farbe, Geruch, Glasigkeit, die Anzahl und die Qualität von Gluten, den Proteingehalt in den Fraktionen, Fett- und Stärkegehalt, Backeigenschaften, etc.

Der Zustand der Getreidemasse wird durch die Feuchtigkeit, die Verunreinigung und die Temperatur gekennzeichnet. In den Trocknungsprozess sollte die Feuchtigkeit und die Temperatur vom Getreide, Keimfähigkeit (für Saatkorn), die Quantität und Qualität von Gluten (für Weizen) und andere Indikatoren kontroliert werden, die von der Erwärmungstemperatur des Kornes, der Geschwindigkeit und der Dauer der Trocknung abhängig sind. Wie bereits festgestellt wurde, beeinflusst die Dauer der Erhitzung die Getreidequalität nur bei der Übersteigung der zulässigen Erwärmungstemperatur vom Korn.

Unter Berücksichtigung der Effektivität kann der Algorithmus der Trocknung wie folgt definiert werden: mittles einer bestimmten Menge der Entfeuchtung bei gleichbleibender Kornqualität, durch Haltung der zulässigen Heiztemperatur vom Korn und den normierten oder minimalen Kosten für die Trocknung bei einer bestimmten Leistung des Trockners.

Die Kontrolle der Getreidetemperatur und der Feuchtigkeit ist bei Existenz der Korrelation dieser Parameter mit den Indikatoren der Qualität genügend; dabei soll aber die Korrelationsabhängigkeit nicht nur technologische, thermische und biochemischen Eigenschaften von der Getreidemasse, sondern auch die konstruktive Merkmale der Trockner berücksichtigen.

Der eingesetzte Algorithmus zur Berechnung der Parameter der Getreidetrocknung setzt das Vorhandensein der Korrektur der Daten nach der Art und der Kornqualität voraus und beginnt mit  Eingabe der Eigenschaften der Getreidemasse, der Luft, sowie der Angabe des wichtigsten Merkmales der Getreidetrocknung - der Entfeuchtung. Nach der Berechnung wird die Ausgabe der Produktivität, des Energieaufwandes für 1 kg verdampfte Feuchtigkeit und der gesamten Zeit der Trocknung ausgeführt. Danach werden die Parameter des Verbrauches an Luft, welche erhitzt wird, bestimmt, um den Trocknungsprozess zu intensivieren. Die Berechnung wird für jede Stufe der Entfeuchtung durchgeführt.

Die Analyse der ermittelten Werte zeigt, dass wir bei der Hochleistung der Getreidetrocknung für eine begrenzte Entfeuchtung einen geringeren Energieaufwand für 1 kg  verdampfte Feuchtigkeit (1,5-2 mal) auf Kosten des erhöhten Luftstromes erhalten.